Die Ausstellung unserer Vögel

Die Zeit der Ausstellungen ist für uns die heiße Phase. Hier zeigt sich, ob sich die Arbeit des vorhergehenden Zuchtjahres gelohnt hat. Um unsere Vögel darauf vorzubereiten, absolvieren wir mit ihnen ein ganz besonderes Training. Die für die Ausstellung in Frage kommenden Vögel werden aus der Flugvoliere in unsere freien Zuchtboxen gesetzt. Somit können sie sich allmählich an den immer kleiner werdenden Raum gewöhnen. An die Zuchtboxen werden Trainingskäfige gehängt. Dadurch gewöhnen sie sich daran und können diese ausprobieren. Wenn wir merken, dass sie ruhiger werden, kommen sie in unsere Ausstellungskäfige. Der Zeitraum beträgt meistens 4 Tage, genauso lange, als ob sie auf einer Schau wären. Dies wird drei bis vier Wochen gemacht. Somit haben sich unsere Tiere an die Enge und auch an die Zeit gewöhnt. Nebenbei lassen wir das Radio laufen, gehen immer wieder an den Käfigen vorbei. Man merkt schnell, wie sich die Tiere an den Lärm und an Menschen gewöhnen.

Zum Schluss möchten wir aber noch anmerken, dass es immer wieder Goulds gibt, die die geborenen Schautiere sind und wieder andere, die sich perfekt zur Zucht eignen. Man merkt jedoch schnell, welcher Vogel sich in den Ausstellungskäfigen pudel wohl fühlt und bei wem es mit absoluten Stress verbunden ist. Daher immer die Vögel genau beobachten und man blamiert sich nicht.

Schauergebnisse 2008:

AZ Bundesschau 2008 Gruppensieger Schwarzköpfige
Gouldamadinen 0,1
=>Beste schwarzköpfige Gouldamadine mit 0,1 Schwarzkopf


Schauergebnisse 2009:

AZ Europaschau 2009 Gruppensieger Gelbköpfige Gouldamadinen 0,1
=>Beste gelbköpfige Gouldamadine mit 0,1 Gelbkopf
AZ Europaschau 2009 Klassensieger Schwarzköpfige Gouldamadinen gelbschnäblig Jungvogel

Unser Bayern Champ 2006

Unser bisher größter Zuchterfolg:
2006 wurde unser rotköpfiger Hahn Bayrischer Meister im DKB. Im Jahr darauf folgte auf der AZ-Europa Schau in Karlsruhe, bei den rotköpfigen alten Hähnen der Vizemeistertitel.

Nachzucht 2008

Die zukünftigen Sieger.
Dank einer konsequenten Auswahl der Elternpaare und einer Futter-
umstellung ist es uns gelungen eine Vielzahl von jungen Vögeln heranzuziehen die großes Potenzial für die Zukunft in sich tragen.